Konische Eimer und Hobbocks aus Weißblech

Inhalt drucken

Konische Eimer und Malereimer aus Weißblech

Konische Weißblecheimer haben oben einen größeren Durchmesser als unten, wodurch sich die leeren Verpackungen platzsparend ineinander nesten lassen. Einige Ausführungen besitzen eine Stapelsicke im Rumpf, die ein festklemmen der ineinander gestapelten Verpackungen verhindert. Diese Eimer lassen sich einfach vom Stapel nehmen und die Festigkeit des Rumpfes ist größer. Der Deckel besitzt eine Vertiefung, wodurch sich die gefüllten Verpackungen stabil auf einer Palette stapeln lassen. Bei größeren Füllvolumen haben Weissblecheimer immer einen Henkel.

Konische Weißblecheimer lassen sich vollständig entleeren, Füllgutreste im Eimer werden so vermieden. Dies bedeutet nicht nur eine bessere Ausnützung des Füllgutes, sondern auch eine Verminderung von (umweltbelastenden) Abfällen. Auch für schnelles Entleeren der Verpackung ist die konische Form bestens geeignet.
Konische Weißblecheimer haben einen abnehmbaren Deckel, der sich manuell (Spannringverschluss) schließen lässt. Die Form des Eimerrandes bestimmt den Verschlusstyp. Bei Eimern mit Rollfalz kommen Deckel mit Spannring zum Einsatz. Durch die große Öffnung ist eine Arbeiten mit Pinsel einfach möglich.

Durch die UN-Zulassung eignen sich konische Eimer ausgezeichnet zum Transport und Lagerung von gefährlichen Stoffen. Industrielacke, Härter, Beizen und andere Chemikalien werden oft in diese Eimer mit UN-Zulassung abgefüllt.

Weissblecheimer und Malereimer

  • Inhalt 2,5 L, 10 L
  • Als Malereimer verwendbar
  • Mit Henkel
  • Deckel mit Spannringverschluss
  • Gefahrgutzulassung UN-Y
  • Leer nestbar, daher optimale Palettenausnutzung
  • Abgefüllt stabil stapelbar

Konische Hobbocks aus Weißblech

Große konische Eimer aus Weißblech mit abnehmbarem Deckel sind mit einem Füllvolumen von 10 Liter bis 30 Liter erhältlich, die größten Ausführungen werden auch Hobbocks genannt. Innerhalb dieser Gruppe gibt es unterschiedliche Durchmesser, wobei die Durchmesser 286 mm, 305 mm und 328 mm am gängigsten sind. Das Füllvolumen ergibt sich aus Durchmesser und Höhe der Verpackung. Hobbocks werden aus verzinntem Stahlblech gefertigt und haben auf Grund ihrer Größe immer einen Tragebügel und eine leicht konische Form.

Durch ihre konische Form sind die Weißblecheimer (Hobbocks) leer nestbar und lassen sich daher effizient auf Paletten stapeln. Manche Hobbocks haben eine Stapelsicke um das Verklemmen der Eimer beim Stapeln zu verhindern und den Rumpf stabiler zu machen. Auf Grund ihrer Größe haben Hobbocks immer Handgriffe. Die konische Form erlaubt auch ein restloses entleeren der Eimer.

Aufgrund der großen Öffnung kann der Inhalt auch direkt mit Pinsel, Roller oder Farbpumpe verarbeitet werden. Durch den vertieften Deckel lassen sich volle Hobbocks stabil auf einer Palette stapeln. Durch den abnehmbaren Deckel eignen sich Hobbocks auch sehr gut zum Mengen von Farben und Lacken.

Durch die UN-Zulassung eignen sich Hobbocks zum Transport von Farben und Lacken, die als Gefahrgut klassifiziert sind. Zum Verpacken von Industrielacken und -beizen werden oft Hobbocks mit UN-Zulassung verwendet.

Große Weißblecheimer und Hobbocks

  • Inhalt 30 L
  • Mit 2 Fallgriffen seitlich am Rumpf
  • Gefahrgutzulassung UN-Y
  • Manuell verschließbarer Deckel mit Spannring
  • Leer nestbar, daher optimale Palettenausnutzung
  • Abgefüllt stabil stapelbar

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Willkommen zurück

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?